Welche Windeln sind die richtigen?

Wenn eurer Schatz geboren ist, reicht in der Regel die kleinste Größe vollkommen aus.
Diese ist für 2-5 kg ausgelegt. Mir fällt grad kein Baby ein, das mal bei der Geburt mehr als 5 kg gewogen hat. Von daher passt das locker!

Wo kaufen?

Das ist Geschmackssache. Ihr bekommt diese im Supermarkt, Drogerie oder im Internet.
Aus meiner Erfahrung heraus, sind sie im Internet am preiswertesten. Zumal man auch so problemlos große Mengen gleich bestellen kann.
In Supermärkten wie Kaisers, REWE oder Netto habe ich hingegen eher schlechte Erfahrungen gemacht. Die Auswahl ist nicht sehr groß.

Wer Beziehungen zum Krankenhaus hat (ein Freund der dort arbeitet), der kann über den Personaleinkauf sehr günstig Windeln dort beziehen. Meist spart man hier 40% vom Preis gegenüber vom Einzelhandel.

Ansonsten bietet Amazon seit kurzem ein Spar-Abo an. Dadurch liefert der Konzern in frei wählbaren Intervallen “frische” Windeln frei Haus. Und das sogar mit 10% Rabatt!

Welche Marke?

Hier kann ich nur den Tipp geben, in den ersten Monaten eine Markenfirma zu wählen. Das hat zwei Gründe.
Zum ersten ist der Stuhlgang am Anfang sehr flüssig. Sitzt nun die Windel nicht perfekt bzw wurde am Material (preiswerte) gespart, so kann das schnell “in die Hose” gehen. Leider schon selbst erlebt.
Der zweite Grund ist, das der Po sich an die Windeln aus dem Krankenhaus gewöhnt und eine andere Marke schnell einen leicht wunden Po verursachen kann. Das habe ich nur gehört und nicht ausprobiert. Wir sind damals einfach bei Pampers geblieben (was wir auch im Krankenhaus erhalten haben) und hatten keine Probleme mehr. Nur eben der eine Test mit der NoName-Firma brachte einmalig ein Problem 😉

Wieviel brauche ich?

Als Faustregel kann man sagen ca. 8 Stück / Tag. Vielleicht etwas weniger bei dir, vielleicht auch mal mehr. Bedeutet mit einer kleinen Packung (27 Stück) wirst du etwas mehr als 3 Tage auskommen.
Daher kannst du locker mit 250 Stück / Monat rechnen (ca. 40 Eur) und dir eine Großpackung besorgen. Keine Angst, die verbrauchst du wirklich schneller als du denkst 🙂